Damals in Türnitz

Damals in Türnitz
In Produktion

Dieser Film ist noch in Arbeit und hier zu sehen, sobald die Produktion abgeschlossen ist. Hintergrundinfos zu diesem Projekt finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Damals in Türnitz
Urlaubserinnerungen auf 8mm-Film

Der heute 82-jährige Fritz Escurye verbrachte mit seiner Familie nach dem Krieg den Urlaub am liebsten in Türnitz, genau genommenen im Ortsteil Lehenrotte, wo man sich bei der Verwandtschaft auf dem Bergbauernhof der Familie Nagl einquartierte.

Mit dabei war die 8mm-Filmkamera, in jener Zeit ein teures und entsprechend exklusives Hobby. Anfang der 1950er-Jahre dokumentierte der Vater von Fritz Escurye den Aufenthalt der Familie am Bauernhof und ihre Ausflüge in die nähere Umgebung in kurzen Schmalfilmen. Dabei entstanden fast beiläufig spannende filmische Zeitdokumente über das Alltagsleben auf dem Bauernhof vor 70 Jahren, als Pferde und Ochsen noch nicht von Traktor und Maschinen ersetzt waren. Zudem verewigten die Urlauber die Welt des alten Türnitz: die Dampflok auf der Traisentalbahn, eine Auffahrt mit dem 1951 frisch eröffneten Eibl-Lift oder das anlässlich eines Feuerwehrfestes dokumentierte pulsierende Dorfleben im Türnitzer Ortsteil Freiland.

70 Jahre nachdem diese Filmaufnahmen entstanden sind, kommt Fritz Escurye wieder nach Türnitz und erinnert sich an diese besonderen Urlaubstage, die in den alten Schmalfilmen dokumentiert sind. Auch den alten Filmprojektor hat er mitgenommen, um noch einmal die inzwischen historischen 8mm-Filme auf die Leinwand zu zaubern. Zusammen mit den Filmchronisten begibt er sich auf Spurensuche: was ist aus den Orten seiner Kindheitserinnerungen, dem in den Filmen wieder lebendig werdenden Türnitz der 1940er- und 1950er-Jahre, heute geworden?

Film: David Grießler, Julia Bertl