Die Filmchronistin

Die Filmchronistin
In Produktion

Dieser Film ist noch in Arbeit und hier zu sehen, sobald die Produktion abgeschlossen ist. Hintergrundinfos zu diesem Projekt finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die Filmchronistin
Maria Anthofers Filme machen das alte Kirchberg wieder lebendig

Die heute fast 90-jährige Kirchbergerin Maria Anthofer hat in den 1950er- und 1960er-Jahren das Leben in Kirchberg filmisch festgehalten. Mit einer Schmalfilmkamera dokumentierte sie lokale Ereignisse wie Fronleichnamsprozessionen, ein Hochwasser, die Eröffnung des Postamtes und immer wieder auch verschiedenen Hochzeiten im Ort. Daneben porträtierte sie in einer dreiteiligen Chronik auch das eigene Familienlieben.

Zu besonderen Anlässen packt die Kirchbergerin ihre alten Filme aus und präsentiert sie originalgetreu auf dem historischen Vorführgerät. In den Genuss einer solchen stimmungsvollen Präsentation mit dem über 60 Jahre alten Projektor kommen auch die Filmchronisten. Maria Anthofer präsentiert in ihrem Heimkino ihre Schmalfilm-Schätze und kommentiert dazu die Hintergründe der Aufnahmen. Die alten Filmbilder zeigen eindrucksvoll, wie sehr sich in Kirchberg im letzten halben Jahrhundert verändert hat.

Film: Herwig Niederer, Julo Formanek